Storys und Anthologien

Tatort Gemeindebau, 2016

13 Krimis aus dem Gemeindebau

u.a. mit G Zäuner, E Kneifl, B Kramlovsky

Meine Geschichte ist eine mörderische Hommage

an die Konsumgenossenschaft und die Zeit, als die

Solidarität zu bröckeln begann

 

 

Plätzchen, Punsch und Psychokiller, 2016

24 Weihnachtskrimis von Sylt bis Wien

Meine Geschichte „Eisland“ über die

Erstarrung eines erschöpften Lebens

ist im Reichraminger

Hintergebirge angesiedelt

 

 

Türchen, Tod und Tannenbaum, 2015

24 Weihnachtskrimis aus dem dt. Sprachraum

u.a. mit Friedrich Ani

Meine Geschiche: Vanillekipferlfrieden.

Die mollige Ich-Erzählerin hat ihren Mann nach langen Jahren an eine dürre „Gräte“ verloren. Jetzt ist sie zum weihnachtlichen Versöhnungsfeiern eingeladen. Sie bringt Vanillekipferl mit.

 

 

Tatort Burgtheater, 2015

13 Krimis österr. AutorInnen.

Mein Krimi „Kabale, Liebe und Tod“ ist eine politische Groteske in Rot-Schwarz.

Die Aufgabe für uns AutorInnen: Eine Story zu erzählen, in der ein an der Burg aufgeführter Klassiker eine Rolle spielt…

 

 

Stärker als die Angst, 2015

Kurzkrimis für Jugendliche.

Mit Eva Rossmann, Beate Maxian, Petra Hartlieb u.a.

Mein Thema: Sexting.

David lernt via Facebook Laura kennen. Der schüchterne Bub fasst schnell Vertrauen zu dem fremden Mädel. Man kommt sich virtuell näher. Bald fallen die Hüllen. Kurz darauf folgt das schreckliche Erwachen: Im Netz ist nicht jeder der, der er zu sein vorgibt…

 

 

Tatort Schönbrunn, 2014

Im Oktober ist ein neuer Band in der „Tatort“-Reihe des Falter Verlags erschienen. Er ist diesmal Schönbrunn gewidmet. Ich „bespiele“ das Wüstenhaus kriminell.

Das war eben Kurt. Er hat den Teller vom Abendessen geholt. Kurt ist einer der nettesten Aufseher hier in Stein. Er bringt einem sogar Pflaster, wenn man sich verletzt hat. Wie immer hatte er ein paar freundliche Worte für mich auf den Lippen. „Du hast etwas ganz Schlimmes gemacht, Herbert, aber ich weiß, dass du im Grunde deines Herzens ein guter Kerl bist.“

 

 

Stollen, Schnee und Sensenmann, 2014

Und mit Sicherheitsabstand zu X-Mas ist bei meinem Verlag Droemer-Knaur auch eine Weihnachtsanthologie herausgekommen, zu der ich eine schwarzhumorige Geschichte aus dem Wienerwald beigetragen habe:

Wenn man geknebelt und eingerollt in ein Rentierfell in einem Kofferraum erwacht, sind fröhliche Weihnachten nicht mehr sehr wahrscheinlich. Briefträger Kaspar ist Traditionalist. Er liebt das Landleben, das Christkind und Engelsflügerl auf der Damenunterwäsche. Nachbar Klausner hängt mehr dem Weihnachtsmann an. Langfristig kann das nicht gutgehen.

 

 

Nominiert für den Glauser, 2014

Die für den Glauser nominierte Story „Karottinger “

als E-Book-Auskoppelung.

Sie ist meinem Faible für Müll geschuldet. Ja, vielleicht bin ich ein verkappter Messi…

Veröffentlicht bei Droemer-Knaur im Mai 2014.

 

 

Tatort Rathaus, 2013

Ich habe mir den Mistplatz in  Baumgarten und die MA48 als Ort des Verbrechens ausgesucht – und wurde mit der Geschichte Karottinger für den Friedrich Glauser-Preis 2014 in der Sparte „Kurzkrimi“ nominiert.

 

 

 

Tatort Friedhof, 2012

13 Stories österr. Krimiautoren.

Ich habe den Zentralfriedhof mit einer schwarzen Witwe „bespielt“.

Faler Verlag 2012

 

 

 

 Tatort Beisl, 2011

13 Stories österr. Krimiautoren.

Mein Beitrag ist dem Gasthaus Hanslteich und doppelmoralischen Pfaffen gewidmet.

Falter Verlag 2011

 

 

Nominiert für den Agatha Christie-Preis, 2011

Der Facebook-Krimi „Ätzend“ wurde 2011

unter 700 Einsendungen für den

Agatha Christie-Preis nominiert!!

Shortstory „Ätzend“ als pdf!